Dokumentarfilm TR 2019, 92′
Sprachen: Türkisch mit englischen UT

R: Ayşegül Selenga Taşkent  Prod: Delizia Flaccavento

Ovacık

In Ovacik, einer kurdisch-alevitischen Stadt bei Dersim (Tunceli), ist Fatih Mehmet Maçoğlu der erste Bürgermeister der Türkischen Kommunistischen Partei überhaupt. Der Film folgt seinen Bemühungen, die darniederliegende Wirtschaft des fruchtbaren Landstrichs durch Förderung einer gemeinschaftsorientierten Produktionsweise zu reformieren. Dabei entsteht ein Porträt des Alltags von Ovacık und seinen Bewohner*innen, ihrer Feste, Mentalitäten, Hoffnungen und Träume. In einer Region, die historisch von mehreren Katastrophen heimgesucht wurde, halten die Einwohner*innen an ihrer Herzlichkeit und Lebenszugewandtheit fest. Zugleich zeigen uns die Bemühungen der Dorfgemeinschaft, dass ein anderes, nachhaltiges Wirtschaften, das auf die Bedürfnisse der Natur wie ihrer Bewohner*innen Rücksicht nimmt, tatsächlich möglich ist.

Delizia Flaccavento  ist eine Dokumentarfotografin, deren Arbeit sich auf soziale Themen, ethnische Minderheiten und Behindertensport konzentriert. Nach ihrem Abschluss in Philosophie in ihrer Heimat Italien studierte sie Fotojournalismus in England und den USA, wo sie einen Master-Abschluss an der Ohio University School of Visual Communication erwarb. Delizias Projekte werden international veröffentlicht und ausgestellt. Sie hat die preisgekrönten Dokumentarfilme „Volga Volga – Living with Schizophrenia“, „Girls of Hope“ und „Ovacık“ mitproduziert. 

Ayşegül Selenga Taşkent  (Ankara, Türkei) erwarb einen BA-Abschluss in amerikanischer Literatur und folgte dann ihrer Leidenschaft für Kunst und Kino, indem sieMedienwissenschaften in England und schließlich Media Arts Production in Buffalo, USA studierte.Ihre ersten beiden Dokumentarfilme „Volga Volga – Living with Schizophrenia“ (2008) und „Girls of Hope“ (2012) wurden auf internationalen Festivals gezeigt und prämiert. Ayşegül Selenga widmet sich sozialen Themen, den Menschenrechten, der Liebe und dem Frieden. Durch ihre Arbeit möchte sie dazu beizutragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

translate