Les Enfants Terribles
Regie: Ahmet Necdet Çupur

Dokumentarfilm TR 2021, 93′
Sprachen:
Türkisch, Arabisch mit UT

R: Ahmet Necdet Çupur

Les Enfants Terribles
Regie: Ahmet Necdet Çupur

Eine traditionelle Familie nahe der syrischen Grenze: Mahmut will sich von seiner 17-jährigen Frau wieder scheiden lassen, seine Schwester Zeynep möchte studieren. Die Eltern sind entrüstet: Selbstbestimmung und Unabhängigkeit sind nicht vorgesehen. Çupur dokumentiert den Krieg der Generationen, hautnah dran an seinen Protagonist* innen.

„Les Enfants Terribles“ lief auf der IDFA in Amsterdam und erhielt den „Special Jury Award“ der „Visions du Réel“.

Streaming ab dem 25. März 2022 (19.00 Uhr)

Ahmet Necdet Çupur erwarb ein Diplom als Bauingenieur und arbeitete während des Krieges drei Jahre im Irak und in Afghanistan. Auf einer seiner Reisen drehte er mit seinen eigenen Mitteln einen Kurzfilm in Rumänien und beschloss, Filmemacher zu werden. Er gab seinen Job als Ingenieur auf und zog nach Paris. Zwei Jahre nach seiner Ankunft erhielt er eine Finanzierung von CNC für seinen Kurzfilm LATIN BABYLON (2017). In dem Jahr, in dem er seinen Film fertigstellte, kehrte er nach zwanzig Jahren in sein Heimatdorf zurück, um LES ENFANTS TERRIBLES zu drehen: einen Dokumentarfilm über seine Familie.

translate