Heads and Tails (Baştan Başa)

Coya und Sima sprechen Türkisch, Hebräisch und Ladino (jüdisches Spanisch). In Izmir erwerben sie Haare, die sie in Tel Aviv an orthodoxe jüdische Perückenmacher verkaufen. Der Film gibt einen Einblick in die kleine jüdische Gemeinde der Türkei und beleuchtet das wenig bekannte Geschäft des Haarhandels.

Dokumentarfilm TR 2019, 58′, Digital 
Original mit englischen Untertiteln 


R: Aylin Kuryel, Fırat Yücel

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Aylin Kuryel: die promovierte Kulturwissenschaftlerin lebt und lehrt in Amsterdam. Mehrere ihrer Kurzfilme wurden ausgezeichnet: TABOO (2008), AYSEGUL IN REBELLION ( 2011) and WELCOME LENIN (2016)

Fırat Yücel ist Redakteur des von ihm mitgegründeten einflussreichen Filmmagazins Altyazı. Er führte Koregie bei ONLY BLOCKBUSTERS LEFT ALIVE (2016), und war im Schnitt von WELCOME LENIN (2016) und AUDIENCE EMANCIPATED: THE STRUGGLE OF THE EMEK MOVIE THEATER (2016) beteiligt.
Mona Yahia, geb. 1954 in Bagdad, floh mit ihrer Familie 1970 nach Israel. Sie studierte Psychologie an der Universität Tel Aviv und Kunst an der Gesamthochschule Kassel. Ihr Debutroman „Durch Bagdad fließt ein dunkler Strom“, erhielt 2001 in London den Jewish Quarterly Wingate Price for Fiction.  Im Winter 2013/2014 war sie als Stipendiatin des Kulturamts Köln im Atelier Galata in Istanbul, und 2017 erneut, mit Förderung der Kunststiftung NRW. 2019 erschien „Snapshots: Istanbul hinter verschlossenen Türen“, eine Fotoserie und eine Kurzgeschichte (dreisprachig), im Binooki Verlag, Berlin.
Mona Yahia schreibt auf Englisch und lebt in Köln.
translate