Heroes (Şehitler)

Unzählige Türken, Neuseeländer, Australier besuchen alljährlich die Halbinsel Gallipoli, oder Çanakkale, wo eine der größten Schlachten des Ersten Weltkriegs stattfand. Köken Ergun filmt Touristen, Denkmäler, Tourguides und patriotische Theaterstücke – und zeigt, wie hier der Nationalismus geschürt wird.

Dokumentarfilm TR / AUS 2019, 88′, Digital
Englisch, Türkisch mit englischen Untertiteln


R: Köken Ergun  

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

Köken Ergun (*1976, Istanbul) Schauspielstudium in İstanbul, Postgraduiertendiplom in Altgriechischer Literatur am King’s College London, MA-Abschluss in Kunstgeschichte an der Bilgi Universität. Seine Filme und Installationen, für die er zahlreiche internationale Auszeichnungen erhielt, handeln oft von geschlossenen Gemeinschaften, und von der Bedeutung von Ritualen in solchen Gruppen. Ergun beginnt mit den Dreharbeiten erst nach einer langen Forschungszeit. Dabei arbeitet er auch mit Ethnographen, Historikern und Soziologen zusammen, publiziert und gibt Vortragsreihen.

translate